Mitglieder


Bruno Bless [Präsident]

Jahrgang: 1947
Beruf: Bauführer

schnitzt seit
: 1990
Anzahl Masken: 320
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Phantasie-Masken, Charakter-Masken, Individual-Masken
Email: bruno.bless(at)schnitzerfreunde-flums.ch

Warum ich zu schnitzen begann

Anfangs 1990 nahm ich am Volksschnitzkurs der Fasnachts-Gesellschaft Flums teil. Da das Schnitzen mit all seinen Fassetten sehr viel mit meinem alten Hobby, dem Freihandzeichnen zu tun hat, blieb mir die Begeisterung für`s Larvenschnitzen bis heute uneingeschränkt erhalten. Dies wird auch in Zukunft der Fall sein.



Heinz Achermann [Vize-Präsident]


Jahrgang
: 1945
Beruf: Malermeister

schnitzt seit
: 1967
Anzahl Masken: 520
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Phantasie-Masken, Charakter-Masken, Traditions-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Das Schnitzen faszinierte mich immer schon. Da ich auch ein begeisterter Fasnächtler bin, nutze ich meine Freizeit immer mehr mit Larvenschnitzen.



Marcus Deflorin [Kassier]

Jahrgang: 1959
Beruf: Konstruktionsschlosser

schnitzt seit
: 2006
Anzahl Masken: 150
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Karikaturen und Charakter-Masken
Email: marcus.deflorin(at)schnitzerfreunde-flums.ch

Warum ich zu schnitzen begann

Durch unseren Präsident Bless Bruno bin ich zum Schnitzen gekommen. In seinem Keller habe ich ihm viel beim Schnitzen zugeschaut. So ergab es sich, dass ich im April 2006 meinen ersten Kurs besuchte. Nach diesem Kurs hat mich der Schnitz-Virus gepackt und hat mich nicht mehr losgelassen.



Urs Tscherfinger [Aktuar]

Jahrgang: 1960
Beruf: Metallbauschlosser

schnitzt seit
: 2004
Anzahl Masken: Ca. 30
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: verscheidene, Charakter-Masken, Krampus

Warum ich zu schnitzen begann

Ich bin im Grundsatz ein kreativer Mensch. Anfangs der Berufswahl war ich mir nicht sicher, ob es Holz oder Metall sein würde. Es war dann schlussendlich Metall, aber bereits mit dem Gedanken kreativ zu wirken. Doch es kam anders. Vor einigen Jahren wurde die Holzmaskengruppe „Sardonatüüfel“ gegründet und ich begann unter Anleitung verschiedene Masken selbst zu schnitzen. Dies war der Zeitpunkt zum Entschluss, dies zu meinem Hobby zu machen. Nun, nicht nur Masken, sondern auch Skulpturen und Figuren sollen da in meinem Wirken Platz finden.

 


Erich Bernet [GPK]


Jahrgang
: 1956
Beruf: Zimmermann

schnitzt seit
: 1998
Anzahl Masken: 50
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Induvidual-Masken, Charakter-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Ich arbeitete in der Schule schon gerne mit dem Werkmaterial Holz. Darum lernte ich auch den Beruf Zimmermann. In meiner Freizeit wagte ich mich dann ans Larvenschnitzen. Am Schnitzkurs 1998 der Schnitzerfreunde Flums verfeinerte ich dann mein Wissen und meine Technik.



Titus Hilbi [GPK]


Jahrgang
: 1961
Beruf: Disponent

schnitzt seit
: 2001
Anzahl Masken: 12
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Individual-Masken, Charakter-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Die Schnitzerei faszinierte mich schon immer. Durch den Schnitzkurs 2001 der Schnitzerfreunde konnte ich dann die erste Maske schnitzen und ich hoffe, dass es noch viele werden.



Heiri Bundi


Jahrgang
: 1953
Beruf: Werkzeugmacher

schnitzt seit
: 1993
Anzahl Masken: 55
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: Phantasie-Masken, Charakter-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Als Mitglied der Fasnachtsgesellschat Flums hatte ich immer schon eine besondere Beziehung zu den Holzmasken. Als Ausgleich zum Werkmaterial im Beruf (Metalle) wählte ich Holz für meine Freizeitbeschäftigung.



Beat Planta [GPK]


Jahrgang
: 1965
Beruf: Koch

schnitzt seit
: 1995
Anzahl Masken: 100
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: verschiedene Charakter-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Allgemein aus Spass am Schnitzen von Holz. Kameradschaftspflege im Club, grosses Interesse an der Fasnacht.



Christoph Senti

Jahrgang: 1966
Beruf: Mechaniker

schnitzt seit
: 2015
Anzahl Masken: Ca. 10
Holzart: Linde und Arve
Maskenart: verscheidene, Charakter-Masken

Warum ich zu schnitzen begann

Als kleiner Junge schaute ich während den Sommerferien auf der Alp meinem Vater zu, wie er vor der Alphütte an einer Larve schnitzte. Larven und Fasnacht haben mich vielleicht deshalb schon immer fasziniert. Zum selber Larven schnitzen hat mich meine Schwester „verführt“. Sie motivierte mich, mit ihr zusammen einen Schnitzkurs bei den Schnitzerfreunden zu besuchen. Das war dann der Start für meine Schnitzereien, resp. mein neues Hobby.